Wenn Schäuble sich verplappert…

„wird in Europa deutsch gesprochen“

Man konnte schon absehen was Volker Kauder meinte als er auf dem CDU parteitag am 15.11.2011 (video, manuskript) sagte, dass „Auf einmal […] in Europa deutsch gesprochen“ wird: sparen bis es quietscht – deutsche austeritätspolitik wie sie seit Brüning nicht gesehen ward.

Die staaten europas sollten sich auf eine strikte sparpolitik einigen, die jenseits von parlamentarischen entscheidungen stattfindet, oder wie Kauder es auf den punkt brachte:

„Wer gegen die Regeln in Europa verstößt, gegen den müssen automatisch, ohne politische Entscheidungen, entsprechende Sanktionen verhängt werden.“

Doch die realität ist im moment eine andere – zumindest was die ökonomische seite dieses plans angeht: das sparen hilft nicht! Schon gar nicht wenn ein staat mitten in einer schweren wirtschaftskrise steckt und an sanktionen, gar automatische, nicht zu denken ist. So kommt es dann auch, dass bundesfinanzminister Schäuble sich, zugegeben in einer etwas fiesen art, ertappen lassen muss, bei zusagen an seinen portugiesischen amtskollegen, dessen land weitere zahlungen aus den „rettungs“fonds europas zu gewähren:

Weiterlesen