Was kommt nach Rosenmontag?

Faschingsdienstag? Nun zumindest in Zypern ist die Zeit der Narren am Aschermittwoch wohl noch lange nicht vorbei. Am heute Montag haben dort die Banken regulär geschlossen, weil nach dem orthodoxen Kalender heute Rosenmontag ist. Nach dem Beschluss der EU-Finanzminister, Kleinsparer für die Bankenkrise in Zypern in Haftung zu nehmen, war das auch eine glückliche Fügung: Denn die Reaktion der Menschen in Zypern auf diesen Beschluss war absehbar. Viele versuchen gerade die Einlagen auf ihren Konten zu verringern, da sie wissen, dass in unmittelbarer Zukunft der Staat eine Sonderabgabe darauf erheben wird, die sich nach der Höhe der Einlagen richtet. Anders gesagt, wer es schafft, seine Konten vorher leer zu räumen, zahlt nichts. Das diese Sonderabgabe ungerecht ist, ist offensichtlich. Denn die zypriotischen Kleinsparer können sicher am wenigsten dafür, dass die Banken des Landes in der Miesere stecken – zum einen. Zum anderen werden für die Abgabe nur Spareinlagen herangezogen. Barvermögen, Immobilien, Aktien oder dergleichen bleiben hingegen unberücksichtigt. Wer sich so eine Sonderabgabe ausdenkt, will vor allem eines: eine schnelle Regelung.

Weiterlesen