Wenn Übernahme Hochzeit ist…

Auch arbeitgeberverbände und gewerkschaften setzen mittlerweile auf social media campaigning. Gesamtmetall versucht sich nun mal mit was „witzigem“

Mit der operation übernahme fordert die igmetall jugend eine faire ausbildung mit zukunftsperspektive. Dazu gehört für die gewerkschafter_innen auch die übernahme in ein festes arbeitsverhältniss. Der arbeitgeberverband gesamtmetall hat sich durch die operation übernahme offenbar genötigt gefühlt selbst etwas zum thema übernahme von azubis zu sagen. Heraus gekommen sind dabei zwei professionell gemachte virale videos. Ganz im sinne dessen was man als social media marketing verstehen könnte hab ich das ganze auf der facebook seite der arbeitgeber gefunden. Kurz der plot der beiden videos: mädchen flirtet kurz mit jungem und fragt nach wenigen sätzen: „Haste bock auf heiraten?“ Aber seht selbst…

Neulich beim gamen:

Neulich in der bar:

Angesichts der zahlen zu prekärer beschäftigung junger menschen sollten sich die arbeitgeber vielleicht einmal fragen ob die verteidigung prekärer beschäftgungsverhältnisse angebracht ist. Immerhin war etwa ein viertel der unter 35-jährigen noch nie unbefristet beschäftigt. Und auch sonst sieht es mit normalarbeitsverhältnissen für junge menschen nicht so dolle aus – fachkräftemangel zum trotz:

Neben argumenten wie man sie auch bei der igmetall jugend lesen kann, bleibt für mich noch die frage wen die arbeitgeber damit eigentlich beeindrucken wollen? Denn bei betroffenen für verständnis zu werben dürfte wohl eher aussichtslos sein. Gerade auf die gruppe der betroffenen zielt die kampagne aber ab – vielleicht lernt gesamtmetall gerade erst wie das netz funktioniert – was ein shitstorm ist dürften sie aber so langsam wissen.

Kommentar verfassen